Berichte Jahr 2014

 

31.12.2014 Silvester – Skilanglauf in Sayda

 

Endlich war es soweit…Frau Holle hatte doch Lust  zu arbeiten und so konnten die Großwaltersdorfer
Skisportler an den ersten Wettkämpfen der Saison teilnehmen. Am Silvestertag wurden dann auch schon die Skating-Ski
geschnappt und es ging ab nach Sayda. Mehr als 100 Skilangläufer gingen auf einer gut vorbereiteten Strecke an den Start.
Davon 14 „Walschdorfer“. Auch die jüngsten unseres Vereins waren mit von der Partie. Anne Hänsel und Elena Nitzsche
mussten 2x die 1km Runde absolvieren und schlugen sich für Ihren ersten WK auf Ski  ganz gut. So erreichte Anne 
den 5. und Elena den 6.Rang. Nach ganz oben auf das Podest schafften es Raik Baldauf mit einer Zeit von 17:45min. und
Isabel Jakob. Rang 2 erkämpften sich Saskia Morgenstern und Laura Hähner auf der 5km Strecke. Auch 
Franz Grünzig und Norman Richter auf der 10km Runde mit einer spitzen Zeit von 32.56min. erreichten Rang 2. 
Auf den 3. Platz schafften es Luisa Richter und Jürgen Forberger( H51)  über  ebenfalls  10km. Den
undankbaren 4. Platz erliefen sich Pascal Reinhardt und Andreas Hirsche. Viviane Marschalleck kam auf der 5. Position ins Ziel.
Georg Semmler  erreichte Platz 6.

Insgesamt können wir doch recht zufrieden sein mit unserem 1. Wettkampf. Sicher gibt es hier und da noch Möglichkeiten ein paar
Sekunden gut zu machen, aber die Saison hat ja erst angefangen.
J

20.12.2014 2. Testwettkampf für unsere Sportler

Unter der Leitung von Übungsleiterin Isabel Jakob fand am vergangenen Samstag der zweite Testwettkampf für unsere Sportler
statt. Erneut hieß es für uns Wintersportler dem Wetter zu trotzen und vereinsintern ihre Leistungen unter Beweis zu stellen. Bei optimalen
Bedingungen fanden sich 19 Sportler zwischen 9 und 44 Jahren an der Rollerbahn ein. Nach einer kurzen Erwärmung und dem Einlaufen
ging es ab 10.30 Uhr über 5, 7 und 10 km an den Start. Bei den Schülern der AK 10 – 12 über 5 km auf Inliner konnten
Sophie Richter (AK 12) und Lenny Oehme (AK 11) mit ganz starken Leistungen überzeugen. Sophie gewann vor Anne Hänsel (AK 10)
und Sophia Kluge (AK 11), Lenny verwies Colin Flämig (AK 10) und Paul Hamann (AK 11) auf die Plätze. Über die 7 km – Distanz
auf Skiroller in der freien Technik war Raik Baldauf (AK 14) erneut nicht zu bezwingen und gewann vor Lea Semmler (AK 15)
und Yannick Bellmann (AK 14). Über die gleiche Distanz der AK 13 – 16 auf Inlinern konnte diesmal Laura Hähner den Spieß
umdrehen und gewann vor Deborah Kluge. Über die lange Distanz von 10 km im freien Stil siegte Georg Semmler (H 21)vor
Pascal Reinhardt AK 17). Auch Andreas Hirche (H 41) teste seine Form unter Wettkampfbedingungen und absolvierte die 10 km in der
klassischen Technik.  Erneut zeigten sich die Übungsleiter Gerd Endler, Udo Baldauf und Isabel Jakob mit den Leistungen
ihrer Schützlinge mehr als zufrieden, alle Sportler konnten sich gegenüber dem ersten Test verbessern. Nun hoffen natürlich alle, dass
Frau Holle endlich Lust zum Arbeiten hat, damit wir unsere Leistungen auch mit den Sportlern der anderen Vereine auf Skiern messen können.

06.12.2014   Testwettkampf auf Skiroller und Inliner

 

Eigentlich wollten unsere Skisportler um diese Zeit schon einige Trainingskilometer auf Schnee und auch die ersten drei Skiwettkämpfe
bereits absolviert haben, doch Frau Holle lässt alle Skisportbegeisterten weiter geduldig warten.

Die Großwaltersdorfer Nachwuchsübungsleiter Isabel Jakob, Gerd Endler und Udo Baldauf nutzten das milde
Wetter kurzerhand zu einem Testwettkampf für ihre Schützlinge. So ging es am vergangenen Samstag auf Inliner oder Skiroller an
der einheimischen Rollerbahn um gute Leistungen im vereinsinternen Wettstreit. Beim Inliner - Wettbewerb über 5 km der
AK 10 – 12 hatte Sophie Richter (AK 12) die Nase vorn und ließ Anne Hänsel und Colin Flämig (beide AK 10) hinter sich.
Über 7 km der AK 13 - 16 gewann Deborah Kluge knapp vor Laura Hähner. Im Skirollerlauf der AK 14 – 18 über 7 km
war Raik Baldauf (AK 14) nicht zu schlagen, er gewann deutlich vor Viviane Marschalleck (AK 14) und Lea Semmler
(AK 15). Bei den Junioren und Herren über 10 km setzte sich Georg Semmler vor Bruder Carl und Franz Grünzig durch.
Alle drei Übungsleiter waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden. „Alle Sportler haben bis zum letzten Meter gekämpft
und genau das war unser Anliegen und Ziel“ meinte Isabel Jakob nach Abschluss des Tests.

 

WM-Teilnehmerin mischt beim Crosslauf mit

Beim 45. Herbstcrosslauf des SV Großwaltersdorf hat Sebastian Kraft vom TSV Flöha den Hauptlauf gewonnen.

Grosswaltersdorf. Sebastian Kraft hat in diesem Jahr in Großwaltersdorf den Spieß umgedreht und ist auf dem
Siegerpodest bis auf den obersten Platz gestürmt. Musste sich der 30-Jährige im vergangenen Jahr über 10 Kilometer noch mit
dem zweiten Platz zufriedengeben, setzte sich der Sportler von der Laufgruppe des TSV Flöha bei der diesjährigen
Auflage des Herbstcrosslaufes mit fast einer Minute Vorsprung durch.

Er gewann die Gesamtwertung vor dem Dauerbrenner Armin Flade vom gastgebenden SV Großwaltersdorf sowie
Vorjahressieger Florian Eigner (Einsiedler SV). Der Jüngste im 10 km-Starterfeld, der Flöhaer Niklas Härtig, wurde Vierter.
Für Kraft und Härtig stellte die Teilnahme am 45. Herbstcrosslauf des SV Großwaltersdorf zugleich ein Training
unter Wettkampfbedinggungen dar, denn beide gehen am 15. November bei den sächsischen Crossmeisterschaften
in Bautzen an den Start.

Bei den Frauen war über 5 km Carmen Förster aus Großhartmannsdorf nicht zu schlagen. Mit Antje Dittrich, die in ihrer
Altersklasse den zweiten Rang erkämpfte, ging auch eine ehemalige Junioren-Vizeweltmeisterin im Skilanglauf an den Start.
"Antje wohnt schon lange in Köln, war aber am Wochenende bei ihren Eltern in Großwaltersdorf zu Besuch. Und da hat
sie kurz entschlossen die Laufschuhe angezogen und ist mit an den Start gegangen", freute sich Gerd Endler, der Chef des
SV Großwaltersdorf.

Insgesamt waren 143 Läufer in den verschiedenen Altersklassen auf unterschiedlichen Strecken unterwegs. "Das waren etwas mehr
als im vergangenen Jahr. Da es sich um den letzten Ferientag handelte, bin ich mit der Resonanz zufrieden", sagte Endler. Sportlich und
organisatorisch sei der Wettkampf reibungslos und erfolgreich abgelaufen. Da zudem gutes Wetter herrschte, befand sich auch die
Crossstrecke
rund um die Rollerbahn in einem einwandfreien Zustand. Die Teilnehmer äußerten sich dementsprechend positiv
über das Rennen.

Mit den Leistungen seiner Nachwuchssportler zeigte sich Gerd Endler zufrieden. "Vor allem mit den Ergebnissen in den
Altersklassen 9 bis 11 kann ich gut leben", schätzte der Vereinsvorsitzende ein. Dennoch müssten sich seine Schützlinge strecken,
um sich gegen die starke Konkurrenz aus Sayda und Neuhausen dauerhaft behaupten zu können. Altersklassensiege verbuchten
für die Gastgeber unter anderem Anne Hänsel über 1200 Meter (AK 10) sowie Paul Morgenstern in der AK 14 über
5000 Meter. (kbe)

  Freie Presse erschienen am 04.11.2014 von Knut Berger

Sparkassen – Laufcup 2014 (9 Wettbewerbe)

Tolle Leistungen, aber undankbare vierte Plätze

In der Gesamtwertung um den Sparkassenlaufcups 2014 mussten unsere Sportler Lukas Morgenstern (Schüler),
Isabel Jakob (Damen) und Georg Semmler (Herren) mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen.

Weitere Platzierungen: Schüler männlich: 5. Paul Morgenstern, 9. Paul Hamann, 12. Raik Baldauf,
16. Yannick Bellmann, 21. Colin Flämig, 29. Lenny Oehme; Schüler weiblich: 6. Viviane Marschalleck, 10. Anne Hänsel,
12. Elena Nitzsche, 15. Lucy-Ann Hamann, 18. Lea Semmler, 28. Sophia Kluge; Herren: 12. Pascal Reinhardt,
13. Carl Semmler, 18. Martin Metzlaff, 22. Franz Grünzig

26.10.2014 Crosswettkampf in Linda

11 Podestplätze für unsere Sportler

Beim Finale des Sparkassencups, dem traditionellen Herbstcrosslauf in Linda, konnten unsere Sportller insgesamt
11mal das Siegerpodest besteigen. Über die lange 10 km - Distanz kamen Georg Semmler (He 21) und Franz Grünzig (U 20)
jeweils als Zweite ins Ziel. Auf der 5 km – Strecke holte sich Pascal Reinhardt (U 18) einen Altersklassensieg,
Saskia Morgenstern (U18w) wurde Zweite, Laura Höhner (U16w) und Isabel Jakob (Da 21) belegten Rang 3.
Über 2 km belegten Viviane Marschalleck und Paul Morgenstern (beide AK 13) jeweils Rang 2. Über die 1 km – Distanz wurde
Elena Nitzsche (AK 10) Zweite, Sophia Kluge (AK 10w) Fünfte, und Anne Hänsel (AK 9w) Dritte. Unsere jüngste Sportlerin,
Ida Nitzsche, kam bei den Mädchen der AK 5 über 500 m auf den 3. Platz.

 Rollski-Sachsencup am 18.10.2014

Am gestrigen Samstag fand das Finale des diesjährigen Rollski-Sachsencup in Geyer statt. Nach sieben Läufen setzten sich in der
AK 12/13 männlich Raik Baldauf vom Skiverein Großwaltersdorf 1953 e.V. als Pokalsieger durch. Obwohl Punktgleich
mit dem Zweiten, gaben die besseren Platzierungen, 2. Platz beim Skate the Ring in Lichtenberg (Kreis-, Kinder- und
Jugendspiele Mittelsachsen) und 3. Platz in Seiffen (DM Berglauf klassisch) den Ausschlag für den Pokalsieg. In der Altersklasse
41-50 männlich ging der Pokalsieg an Andeas Hirche und Zweitplatzierte bei den Damen in der AK 21-30 wurde
Beatrice Hübler nach einem hervorragenden Rennen in Geyer auf einer schwierigen, da schmierig-feuchten Strecke.
Weiter Platzierungen in Geyer: Viviane Marschalleck wurde 6. , Julian Dienel wurde 13. (alle SV Großwaltersdorf 1953 e.V.)
Stationen des Rollski-Sachsencup waren in diesem Jahr unter anderem Lichtenberg, Trebsen, Seiffen und Hohburg.

12.10.2014 Crosswettkampf in Einsiedel

Isabel Jakob über 5 km erfolgreich

Zwei Podestplätze holten sich unsere Sportler beim Herbstcrosslauf in Einsiedel. Bei den Damen AK 21 über
5 km holte sich Isabel den Sieg. Georg Semmler (H 21) kam bei den Herren als Gesamtfünfter über 10 km ins Ziel, in der
Altersklassenwertung wurde er Dritter. Unsere Nachwuchssportler Elena Nitzsche (AK 11/12) und Anne Hänsel (AK 9/10)
kamen über 2 km auf dem undankbaren vierten Platz. Colin Flämig (AK 9/10) kam über die gleiche Disanz bei den
Jungen auf Rang 11. Auf dem sehr anspruchsvollen Rundkurs gingen insgesamt waren 210 Läuferinnen und Läufer an den Start.

04.10.2014             „Rund um den Wasserturm“ in Bräunsdorf

Sieg für Lukas Morgenstern

Für einen Doppelerfolg sorgten die Zwillinge Lukas und Paul Morgenstern beim Crosslauf in Bräunsdorf. In der
AK 13 über 2 km sicherte sich Lukas den Altersklassensieg mit 9 Sekunden Vorsprung vor seinem Bruder Paul. Den Sprung aufs
Podest schafften auch Elena Nitzsche (AK 10) und Viviane Marschalleck (AK 13) über 1 bzw. 2 km, beide holten Silber. Jeweils
Platz 3 erkämpften sich Paul Hamann (AK 10) über 1 km und Gerd Endler (H 50) über 5 km. Über die lange Distanz von 10 km
belegte Christina Hamann (D 36) ebenfalls den dritten Platz. Anne Hänsel (AK 9 / 800 m) und Lucy Ann Hamann (AK 14 / 2 km)
wurden Fünfte, Sophia Kluge (AK 10 / 1 km) und Deborah Kluge (AK 13 / 2 km) kamen auf die Ränge 9 und 7. „Alle Sportler
konnten mit guten Leistungen in einem starken Läuferfeld überzeugen“ freute sich Übungsleiter Gerd Endler nicht nur über
die Medaillengewinner. 

03.10.2014 Skihüttencross in Mühlbach

Isabel Jakob und Martin Metzlaff haben sich beim Crosswettkampf in Mühlbach jeweils einen Altersklassensieg erkämpft. 

20.09.2014 15. Freiberger Herbstlauf

4 Podestplätze erkämpfte unsere kleine Delegation beim Freiberger Herbstcross. Über 15 km der Herren
AK 20-30 lief Georg Semmler als Dritter über die Ziellinie. Über die 7,8 km – Strecke wurde Gerd Endler (H 50)
Zweiter und Christina Hamann (D 35) Dritte. Im Nachwuchsbereich schaffte Lucy-Ann Hamann (U 14w) den Sprung aufs Podest,
sie wurde über 2 km Dritte. Toll gekämpft, doch das Podest haben unsere „Jüngsten“ leider knapp verpasst. In der Klasse
U 10w kam Elena Nitzsche auf dem undankbaren 4. Platz, Sophia Kluge wurde 10. Jeweils den fünften Platz erkämpften sich
Colin Flämig (U 10m) und Anne Hänsel (U 10w) über 800 m. 

11.09.2014 Crosslauf in Erdmannsdorf

Saskia Morgenstern und Martin Metzlaff mit Altersklassensieg

Sechs Podestplätze und weitere gute Platzierungen haben unsere Sportler beim „Zschopautallauf“ in Erdmannsdorf
erreicht. Martin Metzlaff (U 20) und Saskia Morgenstern (U 18w) holten über die 4,8 km – Distanz einen Altersklassensieg.
Isabel Jakob (Damen 20) kam über 4,8 km als Zweite ins Ziel, Paul Hamann (U12 m – 2 km), Lukas Morgenstern (U14 – 4,8 km)
und Georg Semmler (Herren 20 – 9,5 km) wurden jeweils Dritte in ihren Altersklassen. Auch allen anderen Sportler haben
bravourös gekämpft und mit guten Ergebnissen unseren Verein würdig vertreten.

Weitere Ergebnisse:

2 km – Strecke: 5. Anne Hänsel (U10w), 16. Colin Flämig (U10m), 14. Sophia Kluge (U12w), 5. Deborah Kluge (U14w)

4,8 km – Strecke: 5. Paul Morgenstern (U14m), 7. Lea Semmler (U16w), 5. Pascal Reinhardt (U18m)

9,5 km – Strecke: 5. Carl Semmler (Herren 20), 12. Gerd Endler (H 50)

 

07.09.2014 Herbstcrosslauf in Marienberg / Gebirge

 

Georg Semmler verpasst Gesamtsieg nur knapp

Die Übungsleiter der Jugendgruppe Isabel Jakob und Georg Semmler haben beim traditionellen Herbstcrosslauf in Gebirge
einen Altersklassensieg für unseren Verein erkämpft. Isabel gewann über die 5 km Distanz der Damen und Georg gewann bei
den Herren 21 über 14,2 km. Der 21 jährige aus Leubsdorf kam über die lange Distanz, die insgesamt 27 Läufer in Angriff
nahmen, als Dritter (Laufzeit 1:01:58 h) ins Ziel und war nur 23 Sekunden langsamer als der Gesamtsieger Jens Makosch
aus Marienberg. Auch Christina Hamann ging über die lange Distanz am Start und wurde in der AK Damen 36 Zweite.

Martin Metzlaff (Herren 21) kam über 5 km auf Rang 2. Unsere Nachwuchssportler Paul Hamann (AK 11 / 2 km) und
Schwester Lucy Ann (AK 14 / 5 km) belegten Rang 2, Elena Nitzsche (AK 11 / 2 km) und Colin Flämig (AK 10 / 2 km) mussten
mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen.

 

 

Skilangläufer rollen sich auf die Saison ein

Gute Wintersportler werden im Sommer gemacht. Das wissen auch die Trainer des SV Großwaltersdorf.

Grosswaltersdorf. Obwohl der Sommer derzeit eine kleine Pause einlegt, denkt noch niemand an Nachtfröste.
Der Skilanglauf-Nachwuchs des SV Großwaltersdorf bereitet sich aber schon auf die Schneefälle des Winters vor.
Im Trainingslager tankte die Truppe jetzt Kraft und Kondition.

Dafür hatte Trainerin Isabel Jakob für vier Tage einen detaillieren Plan ausgearbeitet, den die zwölf Sportler im Alter von
13 bis 21 Jahren abzuspulen hatten. "Von ein paar kleinen, harmlosen Diskussionen abgesehen hat die Truppe richtig gut mitgezogen
und sich mächtig ins Zeug gelegt", sagt die junge Trainerin.

Die meiste Zeit verbrachten die Aktiven auf ihrem Trainingsgelände, der Rollerbahn, in Großwaltersdorf. Im
Skihaus
wurde übernachtet, um die Verpflegung kümmerten sich die Sportler selbst. "Schwerpunkte waren die weitere
Entwicklung der Ausdauer und der Kraftreserven, aber auch Orientierungslauf und Rollertraining standen auf dem Programm",
berichtet Isabel Jakob.

Um den Zusammenhalt weiter zu stärken, stachen die Skisportler an einem Tag in See. Per Doppel- Kanu ging es auf der
Elbe von Schmilka nach Dresden. "Nach einer kurzen Einweisung und dem Anlegen der Rettungswesten war Start.
Neben dem Spaß wurde natürlich auch bei dieser Maßnahme die Kondition geschult, denn die Strecke war reichlich 30 Kilometer
lang", berichtet die Übungsleiterin, die ein echtes Eigengewächs des Vereins ist. Als Kind wechselte sie an die Sportschule
nach Oberwiesenthal und ging nach fünf Jahren nach Altenberg, um im Lager der Biathleten ihr Glück zu finden.
Nach zwei Jahren beendete sie ihr Engagement im Osterzgebirge. "Ich war in den Wettkämpfen bei weitem nicht die Letzte,
aber eben auch nicht die Erste. Deshalb habe ich mich vom Leistungssport verabschiedet", erzählt die Trainerin.

Derzeit absolviert Isabel Jakob eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Sie ist beim SV Großwaltersdorf für die Gruppe
der Jugendlichen ab der Altersklasse 13 verantwortlich und wird dabei von Georg Semmler, der selbst noch aktiv ist, unterstützt.
Um die Jüngsten kümmert sich Vereinschef Gerd Endler in Kooperation mit Kati Benedix. Die Schüler der Altersklassen
11 bis 14 Jahre betreut Udo Baldauf.

Auch wenn der erste Schnee noch kein Thema ist, sind die Großwaltersdorfer nicht nur mit Training beschäftigt.
"Bei allen Crossläufen in der Region sind wir mit einer Abordnung dabei", sagt Isabel Jakob. So nahmen ihre Schützlinge an
Läufen in Falkenau und Leubsdorf teil. Im September wollen die Wintersportler in Marienberg und beim
Zschopautallauf
in Erdmannsdorf die Laufschuhe schnüren.

  erschienen am 19.08.2014 ( Von Knut Berger )

18.07.2014 Crosswettkampf in Voigtsdorf

12 Sportler unseres Vereines waren beim Sommer – Hutberglauf in Voigtsdorf am Start. Den Hauptlauf der Herren
über 13 km gewann unser Georg Semmler. Zwei weitere Altersklassensiege holten sich Saskia Morgenstern (Jugend w / 4 km)
und Lukas Morgenstern (S 13 / 3 km). Yani Loose (S 11 / 2 km), Lea Semmler (S 14 / 3 km) und Viviane Marschalleck (S 13 / 2 km)
liefen auf Platz 2 und Elena Nitzsche und Lenny Oehme wurden in der AK 10 über 2 km jeweils Dritte.

Weitere Platzierungen: 8. Sophia Kluge (AK 10 / 2 km), 4. Deborah Kluge (AK 12 / 2 km), 4. Raik Baldauf ,
5. Julian Dienel (AK 13 / 3 km)

13.07.2014 Crosswettkampf in Falkenau

Mit tollen Leistungen konnten unsere Aktiven beim Bergcrosslauf in Falkenau glänzen. Gleich 18 Podestplätze
wurden erkämpft. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 23 Grad siegten Ida Nitzsche (w 5) über 400 m,
Anne Hänsel (u 10) über 800 m, Paul Hamann (u 12) über 2,5 km, Lukas Morgenstern (u 14), Martin Metzlaff (u 20) und
Saskia Morgenstern (u 18) über 5 km. Auf der langen 10 km – Distanz kam Franz Grünzig als Sieger der u 20 ins Ziel.

2. Plätze: Elena Nitzsche (u 12, 800m), Lenny Oehme (u 12, 2,5 km), Paul Morgenstern (u 14), Viviane Marschalleck (u 14),
Pascal Reinhardt (u 18), Isabel Jakob (Damen 20) je 5 km, Gerd Endler (Männer 50, 10 km)     3. Plätze:
Connor Benedix ( w 5, 400 m), Alina Oehme (u 14, 2,5 km), Raik Baldauf (u 14, 5 km) und Georg Semmler (Männer 20, 10 km)

27. Juni 2014        Skirollertest mit der Fa. Sport Preußler aus Olbernhau

25 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben heute an der Rollerstrecke verschiedene Skiroller – Modelle getestet.
Sportfachgeschäftsinhaber Frank Preußler hatte zu Beginn neue und alte Skiroller – Modelle für die klassische und freie
Technik für Training und Rollskiwettkämpfe vorgestellt. Danach ging es zum probieren, schnell waren alle Modelle
vergriffen und auf der Rollerbahn unterwegs. Sicher wird der eine oder andere Sportler ein Modell für sich entdeckt haben
und in Zukunft damit „rollern“. 

31.05.2014 Cross – WK in Marienberg / Gebirge

Sieben Sportler unseres Vereines nahmen am diesjährigen Gelobtländer Waldlauf teil. Paul Hamann gewann den Lauf
der AK 11 über 2 km, bei den Mädchen wurde Elena Nitzsche über die gleiche Distanz Fünfte. Über die 3 km – Distanz kamen
Lucy Ann Hamann (AK 15) und Raik Baldauf (AK 14) auf die Ränge 2 und 3. Bei den Herren AK 51belegte
Udo Baldauf Platz 5. Die mit 10 km längste Distanz absolvierten Georg Semmler (H 21) und Martin Metzlaff (Junioren),
sie belegten die Plätze 2 und 3. Insgesamt waren 113 Aktive bei herrlichem Wetter am Start.

18.05.2014             Cross – WK in Lichtenberg

Bei strömenden Regen fand der Lichtenberger Talsperrencrosslauf statt. Trotzdem ließen es sich 210 Läufer und Läuferinnen
nicht davon abhalten, an den Start zu gehen. Mit den widrigen Bedingungen kamen unsere Sportler ganz gut zurecht, wie die
Ergebnisse zeigen. Gleich zwei Dreifacherfolge, in der AK 12 der Mädchen und in der AK 13 der Jungen, gab es zu bejubeln.
Insgesamt holten unsere Sportler 4 Altersklassensiege durch Lukas Morgenstern, Deborah Kluge, Vanessa Oehme und Isabel Jakob.
Dazu gab es 7 zweite und 5 dritte Plätze.

1 km – Strecke: 2. Lenny Oehme (AK 10), 2. Yani Loose (AK 11); 1,9 km – Strecke: 1. Lukas Morgenstern,
2. Yannick Bellmann, 3. Paul Morgenstern (AK 13m); 1. Deborah Kluge, 2. Sophie Richter, 3. Sarah Richter (AK 12w);
2. Viviane Marschalleck, 3. Alina Oehme (AK13w); 7,5 km – Strecke: 1. Vanessa Oehme (U14w), 3. Lea Semmler (U16w),
2. Saskia Morgenstern (U18w), 1. Isabel Jakob (D20); 8,5 km – Strecke: 2. Martin Metzlaff (U20m), 3. Gerd Endler (M50)

01.05.2014 Cross – WK in Oederan

Bei herrlichem Wetter nahmen über 500 Läuferinnen und Läufer die Strecken zwischen 500 m und 10 km im
Oederaner
Waldpark in Angriff. Unser Vereinschef Gerd Endler freute sich nicht nur über die rege Teilnahme unserer Sportler,
nein, er war auch sehr erfreut über die guten Platzierungen. Er selbst war mit dem Rad nach Oederan gekommen um „seine
Schützlinge“ kräftig anzufeuern. Und es hatte sich gelohnt, gleich neunmal wurden Großwaltersdorfer zur Siegerehrung aufgerufen.
Paul Hamann verpasste denkbar knapp den Gesamtsieg über 1000 m. Ihm fehlte nur 1 Sekunde und er hätte den Siegerpokal für
schnellste Laufzeit entgegen nehmen können. Im Ziel kämpfte Paul mit den Tränen, doch unser Vereinschef – gleichzeitig der Übungsleiter
von Paul - war sofort zur Stelle und Paul wurde für seine starke Leistung gelobt, getröstet und wieder aufgemuntert. Bei der Siegerehrung
strahlte der Zehnjährige schon wieder. 

Sieger: Ida Nitzsche (w5 – 500m), Paul Hamann (U12 - 1km), Viviane Marschalleck (U14 – 5 km), Franz Grünzig
(U20 – 10 km); Zweite Plätze: Anne Hänsel (U10 – 1 km), Lukas Morgenstern (U14 – 2 km), Isabel Jakob (D 20 – 5 km);
Dritte Plätze: Martin Metzlaff (U20 – 5 km), Saskia Morgenstern (U18 – 5 km)

12.04.2014 Cross – WK in Leubsdorf

Drei zweite, zwei dritte Plätze und viele weitere gute Platzierungen schafften unsere Sportler beim 20. Dränberglauf in Leubsdorf.

2. Platz: Viviane Marschalleck (U14 – 5 km), Lea Semmler (U16 – 5 km) und Georg Semmler (H 21 – 17 km)

3. Platz: Anne Hänsel (U10 – 1,5 km), Martin Metzlaff (U20 – 8,8 km)

 

 

 

Eine schnee – und wettkampfarme Skisaison ist damit vorbei – wir bereiten uns nun auf die ersten Cross- Wettbewerbe vor.

02.03.2014 Sachsenmeisterschaften im Skilanglauf in Oberwiesenthal

Isabel Jakob gewinnt zwei Gold - und eine Bronzemedaille

Der Saisonhöhepunkt dieser recht schneefreien Saison ist nun auch schon wieder vorbei - die Sachsenmeisterschaften mit dem
Ausrichterteam des ATSV Gebirge Gelobtland. Die Sportler unseres Vereines hatten sich trotz der wenigen Schneekilometer
vorgenommen, hochmotiviert an den Start zu gehen. Freitag, den 28.02.2014 stand auch schon der erste WK auf dem Programm,
10 Sportler waren am Start. Bei Sonnenschein und Schnee ging es dann zwischen 2,5 und 10km im freien Stil auf die Runde. Die
Strecke war sehr gut präpariert und der Ski lief auch gut. Auch wenn die „Walschdorfer“ keine 10 Minuten in der
Sparkassen Skiarena waren, konnten wir schon den ersten Verletzten aufweisen konnten. Dennoch freuten sich alle auf ihren
ersten Start. Bei den Damen AK 21 konnte gleich zwei Sportler unseres Vereines das „Treppchen“ besteigen. Isabel Jakob
überzeugte und gewann die Goldmedaille, Beatrice Hübler wurde Dritte. Aber auch die anderen Sportler konnten gute
Ergebnisse erzielen.

Weitere Ergebnisse:

Pascal Reinhardt- 5.Platz; Franz Grünzig    - 4. Platz, Carl Semmler - 4. Platz, Martin Metzlaff-
5. Platz, Lea Semmler- 11. Platz, Viviane Marschalleck- 6. Platz, Raik Baldauf         - 8. Platz,
Sarah Rost         - 12. Platz

 

Am Samstag, den 01.03.2014 stand über die gleiche Streckenlänge wie am Vortag ein WK in der Klassischen Technik
auf dem Programm. Das Wetter spielte mit und wir hatten unseren Techniker und Wachsexperten Jan Bellmann mit dabei,
der uns wieder prima funktionierende Ski zauberte. Auch am zweiten Wettkampftag konnten unsere Damen überzeugen
und freuten sich erneut über Gold (Isabel) und Bronze (Beatrice). Eine tolle Leistung zeigten auch die Schüler
Viviane Marschalleck (5. Platz) und Raik Baldauf (6. Platz) in der AK 13.

Weitere Ergebnisse:

Pascal Reinhardt- 5.Platz, Franz Grünzig    - 4. Platz, Carl Semmler- 4. Platz, Georg Semmler-
7. Platz, Kevin Metzler- 8. Platz, Lea Semmler- 10.Platz,

Yannick Bellmann- 9. Platz

 

Am Sonntag (02.03.14) dann das Highlight – Staffel !!!

Ehrgeiz, Anspannung und riesengroße Freude lagen in der Luft.

Mit 5 Staffeln gingen wir an den Start und konnten durchaus zufrieden sein mit diesem Sonn - Tag. 3 Bronzemedaillen
durften wir mit den Staffeln: Carl, Pascal, Franz – AK Jugend 16-18, Maxi, Sarah, Lea – Schüler 14/15 sowie Saskia,
Beatrice, Isabel – Damen mit nach Hause nehmen.

Weitere Ergebnisse: Schüler 12/13 – 6. Platz Yannick/ Raik/ Viviane ; Herren - 6. Platz  Kevin/ Andreas/ Georg

 

Damit dürften auch in Oberwiesenthal die letzten Schneereserven aufgebraucht sein und wir können wohl die
Skisaison für beendet sehen.

01.03.2014 Sachsenmeisterschaften / Biathlon in Oberwiesenthal

Maxi Böhme (AK 11) hat bei den sächsischen Meisterschaften im Biathlon eine Goldmedaille im Sprintwettbewerb
über 1,9 km und eine Bronzemedaille im Massenstartrennen über 1,9 km gewonnen.

01./02.02.2014      Sachsenmeisterschaften im Skispringen in Geyer

Die Großwaltersdorferin Helena Metzler (Skiverein Zschopau) hat bei den Sachsenmeisterschaften in Geyer eine
Gold - und Bronzemedaille im Spezialsprunglauf der Mädchen AK 10 gewonnen.  Das kleine zierliche Mädchen ist
seit einem Jahr beim Skispringen dabei und trainiert bei Achim Schaale in Zschopau. Herzlichen Glückwunsch zu
dieser tollen Leistung.

 

 

01.02.2014 Neuhausener „Schwartenberglauf“ am Fichtelberg gestartet

Beim traditionellen Schwartenberglauf des SSV Neuhausen hat unser Jürgen Forberger den Lauf der Herren AK 51 über
10 km gewonnen und damit für den einzigsten Sieg gesorgt. Jeweils auf den zweiten Platz liefen Isabel Jakob (D 21 / 5 km)
und Carl Semmler (Junioren / 15 km), Martin Metzlaff (Junioren / 15 km) wurde Dritter. Im Nachwuchsbereich überzeugten
Raik Baldauf und Viviane Marschalleck in der AK 13 über 2,5 km, beide kamen auf Rang 7 ins Ziel. Insgesamt waren 327
Läuferinnen und Läufer am Start.

Ergebnisse:  2,5 km : AK 12: 9. Vanessa Oehme; AK 13: 7. Raik Baldauf, 10. Yannick Bellmann,
12. Lukas Morgenstern, 17. Paul Morgenstern; 7. Viviane Marschalleck;  5 km : AK 14: 13. Lea Semmler,
AK 17: 5. Saskia Morgenstern, Damen 21: 2. Isabel Jakob, 5. Beatrice Hübler;  10 km:
AK 17: 4. Franz Grünzig, 5. Pascal Reinhardt

23.01. – 01.02.2014                   Seniorenweltmeisterschaften in Hochfilzen / AUT

Bei den Skilanglaufwettbewerben konnte Michael Nitsche in den Einzelläufen über 15 km – Freistil und 10 km – Classic
jeweils den 8. Platz erkämpfen, im 30 km Langlauf in der klassischen Technik wurde er Neunter. Im Staffellauf über 4 x 5 km
erreichte die Deutsche Mannschaft mit Michael den undankbaren 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch zu den Top – Ergebnissen.

25. und 26.01.2014         Landesjugendspiele Biathlon in Altenberg

Eine Silbermedaille und einen guten fünften Platz hat die Eppendorferin Maxi Böhme (Stahl Schmiedeberg) bei den
Landesjugendspielen der Biathleten erkämpft. Wir gratulieren recht herzlich.

25. und 26.01.2014         Landesjugendspiele Skilanglauf in Klingenthal

Am ersten Wettkampftag stand für die 200 Nachwuchssportler aus Sachsen ein Rennen in der freien Technik auf dem Programm.
Mit guten Leistungen konnten vor allem Raik Baldauf und Viviane Marschalleck überzeugen. Doch auch unsere anderen
Läuferinnen und Läufer schlugen sich achtbar, zumal wir sehr sehr wenig, bzw. noch gar nicht auf Schnee trainieren konnten.

AK 10, 1,7 km:  16. Lenny Oehme, 19. Paul Hamann; AK  12, 3,3 km: 9. Vanessa Oehme;  
AK 13. 3,3 km: 7. Raik Baldauf, 6. Viviane Marschalleck;  AK 14, 5 km: 10. Lea Semmler, 12. Maxi Baumann,
15. Sarah Rost, 16. Lucy Ann Hamann

Am zweiten Tag der LJS stand für alle Sportler ein Techniksprint über 800 Meter in der freien Technik auf dem Programm.
Die besten Läufer aus unserem Team waren erneut Viviane Marschalleck (6. Platz) und Raik Baldauf (7.Platz).

Ergebnis VSA:  AK 10:  17. Lenny Oehme, 19. Paul Hamann;  AK 12:  9. Vanessa Oehme;  
AK 13: 7. Raik Baldauf, 6. Viviane Marschalleck;   AK 14:  11. Lea Semmler, 14. Sarah Rost,
15. Maxi Baumann, 16. Lucy Ann Hamann

18.01.2014 Sprint – Wettkampf in Holzhau

Ein großes Kompliment an die Holzhauer Organisatoren des Sprintwettbewerbes in der klassischen Technik am „Ringel“
bei Cämmerswalde. Auf einem Schneerest vom 300 m Länge und 3 m Breite wurde ein Sprintrennen für die
Altersklassen 6 bis 16 ausgetragen. So wurde den jungen Skisportler ein Wettkampf ermöglicht und die Betreuer, Trainer
und Zuschauer erlebten viele spannende Rennen. Unter den 160 gestarteten Nachwuchssportlern waren auch 10 Sportler
unseres Vereines. Sie schlugen sich achtbar, konnten aber keine Spitzenplatzierungen erreichen.  

Ergebnisse:  200 m Sprint - AK 8/9: 17. Colin Flämig; AK 10/11: 3. Maxi Böhme, 16. Elena Nitzsche;
21. Paul Hamann; AK 12/13: 16. Lukas Morgenstern, 21. Paul Morgenstern, Julian Dienel und Raik Baldauf;
15. Vanessa Oehme, 19. Deborah Kluge

04.01.2014 Pokallanglauf „Rund um Marienberg“ in Oberwiesenthal (freie Technik)

Oliver Wünsch (WSC Erzgebirge) und Jessica Gnüchtel (Bockauer SV) haben die Hauptläufe über 10 km
der Herren und 5 km der Damen beim traditionellen Pokallanglauf des ATSV Gebirge gewonnen und sich die Siegerpokale
gesichert. Auf Grund von Schneemangels in Marienberg haben die Organisatoren den Wettkampf kurzfristig nach Oberwiesenthal
verlegt. 266 Läuferinnen und Läufer nutzen die Gelegenheit zum gemeinsamen Kräftemessen am Fichtelberg. Grund zum
Jubeln hatte auch unser Michael Nitsche, er gewann den Lauf bei den Herren AK 61 über 10 km.

Ergebnisse: AK 12 (2,5 km): 8. Vanessa Oehme; AK 13 (2,5 km): 12. Raik Baldauf, 16. Lukas Morgenstern,
18. Paul Morgenstern; 8. Viviane Marschalleck; AK 14 (5 km): 16. Lea Semmler, 18. Sarah Rost; He 21 (10 km) 6. Georg Semmler

14.12.2014 Weltcup – Sprint in Davos

Beim Weltcup – Sprintrennen in Davos konnte sich Oliver Wünsch leider nicht für die Finalläufe der besten 30 Läufer qualifizieren.
„Trotz guter Form konnte ich mein Leistungsvermögen nicht abrufen. Ich war heute total verkrampft, fühlte keine Lockerheit – es
sollte eben nicht sein. Da die Zielstellung der Trainer nicht erreicht wurde, kann ich die Teilnahme an weiteren Weltcups und die
Olympischen Spiele endgültig „abhaken“ “ so Oliver nach dem Wettkampf.