Jahr 2022 - Skiverein Großwaltersdorf 1953 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles der Saison 2022
.
02.04.2022 - Arbeitseinsatz auf der Rollerbahn in Großwaltersdorf

Wie jedes Jahr trafen sich auch heute wieder knapp 30 Vereinsmitglieder und freiwillige Helfer zum Arbeitseinsatz auf unserer Rollerbahn. Ziel war es das noch liegengebliebene Laub vom Herbst aus den Gräben und Hängen zu rechnen und schließlich auf einen Anhänger zu laden.
Alle packten kräftig mit an und somit schafften wir es immerhin innerhalb weniger Stunden die komplette Rollerstrecke von Ästen und Laub zu befreien.
Da der Abtransport nicht an einem Tag stattfinden konnte, trafen sich am Dienstag, den 05.04.2022 und am Mittwoch darauf nochmals einige freiwillige Helfer zum Aufladen der noch rumliegenden Äste auf den Änhänger.
Da es vorher geregnet hatte, waren schmutzige Hände vorprogrammiert. Aber das Ziel war erreicht!

Vielen Dank an dieser Stelle an alle tatkräftigen Helfer, die unsere Rollerbahn wieder ein Stück sauberer gemacht haben. Ihr wart spitze!



Autor: A. Uhlig
26.03.2022 - Supercross in Bozi Dar

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich am Samstag früh um sieben 8 Sportler (Elena, Emil, Marit, Paula, Nelly, Tom,Mia und Hannah O.) zum letzten Skiwettkampf der Saison auf nach Bozi Dar. Angekommen bei blauen Himmel und strahlendem Sonnenschein zogen wir unsere Skistiefel und schnallten unsere Skier an. Darauf erkundeten wir die Abfahrtsstrecke, denn diesmal ging es mit den Langlaufskiern die Abfahrtspiste hinunter!
Die erste Trainingsfahrt sind wir hinter ELENA hinterher gefahren und dann hat jeder sein Training für sich gemacht.
Um 9 Uhr war Start des Wettkampfes!  Tom war der erste Starter aus unserem Verein darauf folgten Emil, Nelly, Marit, Paula, Mia, Hannah O. Und zu guter letzt Elena.
Jeder absolvierte 2 Läufe der beste wurde gewertet. Cornelius kam auch auf seiner Skitour vorbei und feuerte uns alle an. Die besten 16 jeder Altersklasse zogen ins Viertelfinale und Starteten aus der Startbox. Bis es soweit war hatte Isi die Idee eine Schanze zu bauen. Gesagt und getan! Auf gings und 2 Schanzen waren schnell gebaut. Dabei wurden bei so manchen Erwachsenen die Kindheitserinnerungen geweckt! Ob groß oder klein jeder sprang über die selbstgebauten Schanzen und hatte viel Spaß dabei. Nun standen die Viertelfinals fest. Für Nelly, Marit, Paula und Elena wurde es in ihrer Altersklasse nun nochmal ernst. Alle 4 waren ganz schön aufgeregt! Wie ist es wohl aus so einer Startbox zu starten. „ Hoffentlich kommen wir da raus!“ meinten die Mädels. Bis ins Finale hat es für keinen von den viern gereicht. Aber eins steht fest es haben sich alle Sportler echt wacker geschlagen und das wichtigste ist der Spaß am Sport!
Bis zur Siegerehrung war noch etwas Zeit und wir nutzten die Schanzenanlage noch aus ;).
Denn nach der Siegerehrung gab es noch eine Tombola. Drei Kinder von uns durften dabei etwas mit nachhause nehmen. Emil einen Pullover, Paula eine Trinkflasche und Mia ein paar Kopfhörer. Alle hatten einen richtigen Sonnenbrand im Gesicht und die Abdrücke vom Stirnband oder der Brille sind auch Tage später noch in den Gesichtern zu erkennen.
So ging ein wunderschöner Wettkampftag in Bozi Dar zu Ende.
Es war eine sehr schöne Wettkampfsaison in diesem Winter!
Danke an alle die uns diese tollen Ereignisse möglich machten!

Autor: H. u. P. Otto
12.03.2022 - Auersberglauf in Johanngeorgenstadt

COMPETITION-TIME!!!!!

 
Am 12.03.2022 stand wieder für 8 Sportler des Skivereins ein Freistil-Rennen an. Seit vielen Jahren wurde dieser mal wieder an der Schanze ausgetragen. Cornelius war bereits einen Tag vorher vor Ort um sich ein Bild von den Strecken zu machen. Am Freitag waren diese bei weitem nicht so gut präpariert. Die Johanngeorgenstädter haben aber wieder ganze Arbeit geleistet und uns eine sehr gute Loipe präsentiert.
 
Leider sieht es mit Parkplätzen an der Erzgebirgsschanze nicht allzu gut aus, weswegen ein ca. 1km langer Marsch bis zum Startbereich anstand. Als dann alle angekommen waren wurde zuerst die Strecke besichtigt und die ersten Starter wie Leni Pappelbaum, Hannah Richter, Mia Celine Uhlig und Jule Weidensdorfer konnten sich auf ihren Start vorbereiten. Mia hat aus ihrem Fehler, des Nicht-Warm-Machens aus Oberwiesenthal gelernt und merkte an, dass sie noch nie so geschwitzt hat vor einem WK. Die Strecke an den Schanzen ist sehr anspruchsvoll, was man den Sportlern auch ansehen konnte. Hannah Richter lief das wahrscheinlich beste Rennen der Saison. Ihr fehlten diesmal nur 6 Sekunden auf ihre Vorgängerin. Auch wenn kein Podestplatz herausspringt, ist sie diesmal richtig gut unterwegs gewesen. Später durften dann auch Nico Pappelbaum und Elena Nitzsche auf die 2x 2,5km Schleife. Beide Athleten hatten Sportschüler in ihren Altersklassen, welche einen Platz ganz oben auf dem Treppchen verwehrten. Elena Nitzsche durfte sich in der Jugend 17/18 dennoch über Rang 3 freuen.
 
Cornelius Oertel startete bei den Herren 36 über 10km und erreichte am Ende einen guten zweiten Platz mit einer Zeit von 37:55min. Auch Isabel Jakob durfte nach ihren 5km aufs Treppchen und nahm eine Urkunde für Platz 3 entgegen. Man merkte allen an, dass das Laufen auf dem etwas dreckigen Schnee schwer fiel. Trotzdem haben wieder alle gekämpft und ihr Bestes gegeben. Vielen Dank wieder an die Eltern und an unseren Cam-Man Andy, der wieder schöne Bilder für unsere Homepage knipste!
 
Nun steht am 26.03.2022 nur noch der WK in Bozi Dar auf dem Plan. Dann haben auch unsere Wintersportler erstmal eine kurze Pause, bevor es mit Crossläufen weitergeht.

Cornelius Oertel (Herren 36)                         2. Platz            10km
Elena Nitzsche (Jugend 17/18)                      3. Platz            5km
Isabel Jakob (Damen 21)                                3. Platz            5km
Nico Pappelbaum (AK 16m)                          4. Platz            5km
Jule Weidensdorfer (AK12w)                         12.Platz           3km
Mia Celine Uhlig (AK 12w)                             16. Platz          3km
Hannah Richter (AK 13w)                              11.Platz           3km
Leni Pappelbaum (AK 11w)                           9. Platz            2km

Autor: I.Jakob
06.03.2022 - Sachsenmeisterschaft im Skilanglauf KT - Oberwiesenthal

Bericht folgt ...
05.03.2022 - Sachsenmeisterschaft im Skilanglauf FT - Oberwiesenthal

Bericht folgt ...
13.02.2022 - 29. Spielzeugmacherlauf auf dem Schwartenberg

Der 29. Spielzeugmacherlauf
An diesem Sonntag bei Kaiserwetter machte sich der SV Großwaltersdorf wieder auf Richtung Bad Einsiedel. Die Strecke war uns bekannt da wir gestern schon dort
waren. Mit insgesamt 14 Starten war unser Verein vertreten. Diesmal hieß es Freie
Technik. Die Strecken waren gut präpariert und es gab Strecken von 1km bis 27km.
Als erste ging Pia Morgenstern als jüngste aus unseren Verein an den Start, Sie fuhr eine Strecke von 2km in der AK Schüler U7 W und belegte einen tollen 2. Platz. Über die Strecken von 3km starteten Tom Höber, Emil Morgenstern, Leni
Pappelbaum, Paula Otto und Marit Simon . Auf der Distanz von 3 km belegten Sie
folgenden Platzierungen : Marit belegte den 3. Platz knapp dahinter folgte Paula auf Platz 4. Bei den Schüler U11 M belegte Emil den 4. Platz und Tom kam mit einer Zeit von 16:31 min ins Ziel und belegte Platz 5. In der AK Schüler U11 W km Leni mit einer Zeit von 14:53 min als 2. ins Ziel. In der AK Schüler U12 starteten Mia Celine Uhlig und Hannah Otto Sie begaben sich auf die 5km Runde. Mia belegte den 5. Platz danach fuhr Hannah O. auf einen super 9. Platz. Danach ging die AK Schüler U13 an den Start wo Hannah R. mit dabei war, Sie belegte den 6. Platz. Bei der AK Schüler U14 W startete Lilu Förster über die 9km Runde und belegte den 1. Platz mit einer Zeit von 32:29min . In der AK Jugend U17/18 W startete Elena Nitzsche über die Distanz von 18km und belegte den 2. Platz mit einer Zeit von 1:17:28 min . Bei der Jugend U17/18 M starteten Colin Flämig und Nico Pappelbaum über die Distanz von 27km . Colin belegte den 2. Platz mit einer Zeit von 1:46:27 min ,dahinter folgte Nico mit 1:49:10 min und belegte somit Platz 2. Bei den Herren 21 belegte Carl Gabriel den 3. Platz bei einer Strecke von 27km. In der AK Damen 21 belegte Viviane Marschalleck den 3. Platz, sie fuhr 18km. Bei den Herren 61 startete unser „ältester“ Jürgen Forberger über die Distanz von 18km und belegte den 1. Platz mit einer Zeit von 1:04:39 min. Es war wieder ein erfolgreicher Tag des SV Großwaltersdorf. Gegen 13Uhr traten wir die Heimreise an.

Autor:Nico Pappelbaum

Ergebnisse:


12.02.2022 - 99. Schwartenberglauf

20 Starter und davon 12 Sportler und Sportlerinnen in den Top 6. Wenn das mal keine Bilanz ist wie bei den deutschen Rodlern in Peking!
Aber tatsächlich: Das war der Skiverein Großwaltersdorf beim 99. Schwartenberglauf am Samstag den 12.02. in Neuhausen. Um acht Uhr machte sich die Kolonne aus Großwaltersdorf auf den Weg nach Neuhausen, das schönste Kaiserwetter im Gepäck. Am Wettkampfort angekommen wurde sofort mit dem
Wichtigsten begonnen: Dem Wachsen der Ski. Dank der kalten Temperaturen wurde natürlich zum Hartwachs gegriffen, sehr zur Freude der vereinseigenen Wachstechniker Isi, Carl, Georg und Andy. Die Ski wurden getestet und bei Bedarf noch eine Angstschicht draufgeschmiert.
Währenddessen ging es für die Kleinsten von uns schon los, Maya, Nora, Anna und Pia gingen bis 10:10 Uhr auf ihre 1km Runde. Podestplätze gab es hier noch nicht, dafür aber einen 5. Platz für Pia und Maya und den 7. und 8. Platz für Anna und Nora. Danach ging es sofort mit Emil, Tom, Leni, Nelly in der AK 11 über 2km weiter. Auch Elute, Clara, Marit und Paula meisterten die 2 km mit Bravour. Hier kämpfte sich Paula auf den undankbaren 4. Platz, dicht gefolgt von Marit. Für Clara reichte es leider nur für den 12. Platz. Emil erreichte den 6. und Tom den 9. Platz, Leni einen soliden 8. Platz. Drei Kilometer mussten unsere beiden Hannahs und Mia Celine bewältigen, Hannah und Hannah belegten den 11. Platz, Mia Celine den 12. Wer richtig mitgezählt hat, sollte nun bei 13 Sportlern und Sportlerinnen angekommen sein, es fehlen also noch fünf. Über 5 km startete Lilu, sie erreichte den zweiten Platz, so auch Colin, der zusammen mit Nico über die “viel zu langen” 18 km ins Rennen ging. Nico konnte sich über eine Bronzemedaille freuen. Auch Georg und Carl starteten auf den 18 km. Und wieder einmal ging der undankbare vierte an den SV GWD: Carl landete auf dem Holztreppchen, gefolgt von Georg auf dem 5. Platz. Zuletzt starteten noch Elena und Viviane über 9 km. Nach einem brillanten Rennen erreichte Elena den 2. und Viviane den 3. Platz. Aber was bleibt nach dem Wettkampf zu tun? Als erstes muss natürlich etwas gegessen werden, dann kommt die Siegerehrung und zum Schluss wird noch eine Runde ausgefahren. Nachdem diese Punkte auf der Tagesliste noch mit Freude erledigt wurden, ging es auch schon wieder auf den Heimweg. Zuhause wurden die Skischuhe für den nächsten Tag getrocknet, weil am Sonntag der Spielzeugmacherlauf auf dem Plan stand.
Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und ein dickes Dankeschön an alle Eltern und Trainer, die es uns Sportlern ermöglichen, zum Wettkampf hin und weg zu kommen und auch das ein oder andere Mal als Kleiderständer genutzt werden!

Autor: C.Flämig

Ergebnisse:


30.01.2022 - Rehhübellauf Grünbach

Im größten Sturm machten sich 8 Sportler auf den Weg nach Grünbach. Dort angekommen wurde für Paula erstmal ein Ständchen gesungen, da sie an diesem Tag 10 Jahre alt geworden ist. Anschließend wurde aufgeregt die Strecke besichtigt. Auf dem Plan stand eine 900m bzw. 1km Runde mit verschiedenen Technikabschnitten. So musste beispielsweise ein Teilstück nur Beinarbeit oder auch nur Doppelstockschub absolviert werden. Wer sich hier einen Fehler erlaubt, kassiert Strafsekunden.
Bei Temperaturen um die 0 Grad war natürlich Klister angesagt. Also wurde der Gasbrenner gestartet, welchen Andy fachmännig bediente und tatkräftig beim Wachsen half. Trainerin Isi entschied sich für KX35 violett und lag damit goldrichtig. Wir schickten die ersten Sportler auf die Strecke zum Testen. Als alle mit dem Spruch „der Ski geht super“ wiederkamen, konnten wir alles zusammenpacken und uns auf die Wettkampfstrecke stellen zum Anfeuern.
Jeder Sportler musste 1 Runde laufen, anschließend eine kurze Pause überbrücken und noch einmal auf die Strecke gehen. In der Verschnaufpause konnte Isi noch den einen oder anderen Tipp geben, den die Sportler beim zweiten Durchgang prima umsetzten. Die Zeiten der beiden Durchgänge wurde addiert und somit die Platzierungen ermittelt.
Emil Morgenstern (AK 11m) überraschte mit einem saustarken 3. Platz und durfte sich über einen schönen Pokal freuen. Auch Lilu Förster erreichte in der AK 14w  einen sehr guten zweiten Rang.
Auch wenn Platz 4 ein undankbarer Platz ist…Paula Otto konnte trotzdem stolz auf sich sein!
Auch die anderen Sportlerinnen haben wieder super gekämpft. Auch wenn es am Ende nicht für einen Podestplatz reicht…Hannah Otto, Mia Celine Uhlig (beide AK 12w), Leni Pappelbaum (AK11w) und Tom Höber (AK 11m) starten bei nahezu jeden WK und sind mit so viel Freude und Ehrgeiz dabei…so etwas kann man nicht hoch genug anrechnen!! Auch eine Hannah Richter, die erst im vergangenen Jahr mit Skilanglauf begonnen hat und noch fast kein Skikilometer absolvieren konnte, kämpft jedes Mal bis zum Schluss.
Auf diese Truppe kann man nur stolz sein!!



Autor:  I.Jakob

Ergebnisse:


21.01. - 23.01.2022 - Landesjugendspiele Oberwiesenthal

Am 21.01.22 bis zum 23.01.22 sind wir mit dem SV Großwaltersdorf am frühen Nachmittag in Oberwiesenthal am Ahornhotel am Fichtelberg angekommen. Wir nahmen unsere Skier in die Hand und stapften erstmal nach oben zum Parkour. Dabei stellten wir fest das dies eher ein Abfahrtsparkour ist. Wir übten noch eine Weile mit mehr oder wenigen Sturzflügen für den VSA Wettkampf am 22.01.22. Nach diesem eher anstrengenden Tag durften wir uns am späten Nachmittag noch etwas ausruhen wo unsere Trainerin Isi bei der Mannschaftsitzung war. Danach gab es Abendbrot jeder hatte etwas mit gebracht so war der Tisch auch voll gedeckt.

 
Am 22.01.22 mussten wir schon früh Aufstehen und nach dem Essen hieß es rasch Rucksack packen und schnell auf die Piste. Wir mussten uns ein bisschen gedulden denn die Biathleten waren vor uns an der Reihe, die Zeit haben wir genutzt und guckten ein wenig wie sie das machen. Dabei hat unsere Trainerin uns gesagt wie wir es besser machen können. Die Biathleten waren fertig und los ging es für uns. Der SV Großwaltersdorf konnte fast jede AK vertreten. Die erste Starterin von uns war Marit Simon sie war an diesem Wochenende sehr erfolgreich unterwegs, Marit erreichte im VSA Wettkampf den 1. Platz in der AK 10. Lilu Förster war eben so erfolgreich, im VSA Wettkampf belegte sie den 3. Platz in der AK 14. Leider verletzte sich Nelly Strauß wenige Sekunden nach dem Start so dass sie weitere Wettkämpfe nicht mehr bestreiten konnte. Am Nachmittag übten wir noch mit den Klassik Ski in der Skiarena für den Klassikwettkampf für den 23.01.22. Nach dem trainieren fuhren wir mir den Ski zum Hotel und ließen den Abend noch gemütlich ausklingen.

Autor: Nelly Strauß

23.01.2022 ...
Heute ist der Letze Tag von unserem Wettkampfwochenende.
Es ist 6:30 Uhr. Aufstehen und ab zum Frühstück, ein letztes Mal.
Gut gestärkt geht es in unsere Zimmer. Koffer packen ist angesagt. Gepäck ins Auto rein, danach wir Schützlinge und zum Schluss unsere Trainerin Isi am Steuer.  ABFAHRT!
Auf geht`s zum letzten Wettkampf für dieses Wochenende.
... Angekommen!
Für alle hieß es jetzt – Skier raus – Wachsen und ab auf die Piste.
Die Ski liefen gut, der Wettkampf konnte losgehen.
Die ersten von uns gingen an den Start. Tom, Paula, Elise und Marit. Danach folgten auch schon Ayla und Leni. Es dauerte nicht lang, folgten auch schon Hannah O. und Mia. Dicht gefolgt von Lilu, die als Älteste von uns startete.
Nelly durfte leider nur vom Streckenrand zuschauen und hat uns kräftig angefeuert.
Als alle nach dem absolvierten Klassischen Wettkampf über 2km und 4 km im Ziel waren hieß es: "Ab zur Siegerehrung!"
In der AK Schüler 10w belegten Marit Platz 4. Dicht gefolgt von Paula mit Platz 5 und Elise mit Platz 14. Bei den Schülern 11m belegte Tom Platz 9.
Leni belegte Platz 13 und Ayla Platz 16 bei den Mädchen der AK 11w.
Hannah O. belegte Platz 17, gefolgt von Mia mit Platz 18 bei der AK 12w. Und zu guter Letzt belegte Lilu in der AK 14w den 5. Platz über 4 km.
Alle haben Ihr Bestes gegeben.
Danach hieß es etwas Essen, alle rein ins Auto und ab nach Hause. Als Belohnung wurde noch schnell ein kleiner Abstecher zu McDonald`s gemacht. Es wurden alle zu Hause abgeliefert und hatten glücklich und kaputt viel zu erzählen.
DANKE Isi,  das wir das erleben durften und das du dich so toll um uns gekümmert hast.

Autor: Leni Pappelbaum


Ergebnisse Samstag VSA:
16.01.2022 - 59. Pokallauf  "Rund um Marienberg"

Mit 15 Sportlern starteten wir ins verschneite Erzgebirge zum 59. Pokallauf nach Marienberg-Gebirge. Gleich nach der Ankunft verteilte Trainerin Isabel J. die Startnummern und es konnte mit Einfahren losgehen. Dabei wurden einige Runden auf dem gespurten Sportplatz nebenan gedreht.
Als Erstes von uns startete Pia Morgenstern und erkämpfte sich den 1. Platz. Gefolgt von Paula Otto und Marit Simon in der AK U7 weibl. Beide konnten sich über einen Podestplatz freuen. Für Emil Morgenstern und Tom Höber (AK U11m) reichte es leider nicht bis zum "Treppchen". Nelly Strauß und Leni Pappelbaum fuhren Ihre Runden sehr motiviert, jedoch reichte es auch hier nur für Platz 7 und 8. Hannah Otto (AK U12w) und Hannah Richter (AK U13w) fuhren auf Platz 8 und 11. Dann folgten weitere Podestplätze u.a. von Lilu Förster (AK U14w), die sich den Silbernen Platz sichern konnte, Nico Pappelbaum (AK U16m), der ebenfalls auf Platz 2 fuhr und Colin Flämig (AK U18m), der erneut den 2. Platz erklimmen durfte. Für Anne Hänsel (AK U18w) reichte es leider nicht ganz. Sie kam auf den undankbaren 4. Platz, gefolgt von Elena Nitzsche auf Platz 5. Mia Celine Uhlig fuhr leider nur 2 von 3 Runden und kam leider außer Wertung.
Im Anschluss an die Siegerehrung wurde natürlich noch fleißig "Ausgefahren".

Autor: Mia Uhlig & Co

Ergebnisse:
09.01.2022 - Skiwettkampf in Klingenthal

 
Wir trafen uns früh 8.00Uhr und dann ging es los.
Als wir angekommen sind, mussten wir alle unsere Testergebnisse vorzeigen. Das hat lange gedauert bis wir alle durch waren und war sehr aufregend. Danach haben wir unsere Sachen in ein Zelt gelegt und konnten endlich loslegen. Wir waren alle sehr aufgeregt. Nach dem wir die Strecke abgefahren sind, machten wir noch mit unserer Trainerin "Isi" ein Aufwärmtraining so das wir fit für den Wettkampf waren. Und dann gingen die Wettkämpfe los. Wir mussten 2 mal starten. Jeweils 500 Meter, denn es gab nur diese eine Strecke. Unsere 2 Zeiten wurden zusammen gerechnet und daraus ergab sich eine Gesamtzeit.
In der Altersklasse 10 weiblich konnte sich Marit Simon einen sehr guten 3. Platz und somit einen Pokal sichern. Auch Paula Otto,  gleiche Altersklasse,  konnte sich den 4. Platz nur knapp hinter Marit sichern. Lilu Förster, in der Altersklasse 14 weiblich, holte sich ebenfalls den 4. Platz. Wir feuerten unsere Läufer natürlich wieder lautstark an, da es leider keine Zuschauer wegen der Corona Verordnung gab. Als die Wettkämpfe zu Ende waren haben wir die Gelegenheit gleich noch genutzt und sind etwas Ski gefahren. "Man weiß ja nie wenn man solche guten Bedingungen mal wieder findet".  Und schon ging es wieder Richtung Heimat wir hatten ja noch fast 2 Sunden fahrt vor uns.
Es war ein sehr schöner und erfolgreicher Tag für uns.
Vielen Dank an die Betreuer die dabei sein duften.

Autor: T. Höber
Zurück zum Seiteninhalt